Schiffsprofil zum Segelschiff: "Atalanta"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Atalanta, Volker Gries, Rum-Regatta 2001 , 05/2001

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Rum-Regatta 2001,
05/2001

Atalanta, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2002 , 08/2002

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2002,
08/2002

Atalanta, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2003 , 08/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2003,
08/2003

Atalanta, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2006 , 08/2006

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2006,
08/2006

Atalanta, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2012 , 08/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2012,
08/2012

Atalanta, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2016 , 08/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2016,
08/2016

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Atalanta
Ex-Namen:No1 Cuxhafen
Heimathafen:Wismar
Nation:GER
Takelagetyp:SCHONER
Baujahr:1901
Werft:Peters-Werft, Wewelsfleth, GER
Loa:36.10 m
Länge (Rumpf):24.60 m
Breite:6.20 m
Tiefgang:3.10 m
Segelfläche:479 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:200 PS
Maschine:Deutz Diesel

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 02 Feb 2002

  • 1901 auf der Peters-Werft in Wewelsfleth gebaut und bis 1929 als Lotsenschoner bei Cuxhaven unter dem Namen "No.1 Cuxhaven" im Dienst
  • Verkauf nach Travemünde and einen Berliner Industriellen, Umbau auf der Schlichtig-Werft zur Yacht, neuer Name "Atalanta"
  • danach nochmals in privater Hand, bis das Schiff 1935 an den Deutschen Hochseesportverband Glücksburg verkauft wurde, Verwendung als Schulschiff
  • 1939 Übergabe an die Seefliegerschule in Lobbe aus Rügen, GER
  • 1945 mit Flüchtlingen von Stettin nach Schleswig, ab 1946 als Freizeitschiff der Royal Air Force in Schulau, GER verwendet
  • 1950 an Hamburger Bankhaus Brinkmann, Wirtz & Co. (Alferra Allgemeine Verwaltungsgesellschaft mbH und Co.), Segeltörns mit Gästen der Bank
  • 1991/92 erfolgte Außerdienststellung, "Atalanta" wurde in Rendsburg aufgelegt
  • 1993-94 an den Förderverein Atalanta e.V. in Wismar übertragen, Beginn eines Rekonstruktionsprojektes im Rahmen einer Umschulungsmaßnahme, das auf der Schiffswerft auf der Insel Poel in Kirchdorft und in Wismar ausgeführt wurde, Fertigstellung 2001
  • wird heute für gemeinnützige Jugendarbeit und erlebnispädagogische Reisen oder als Charterschiff für Firmen eingesetzt
  • Name "Atalanta" hat seine Herkunft in der griechischen Mythologie

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Atalanta

Kontakt über:

Website (deutsch, 01 May 2003):
http://www.ss-atalanta.de/
Atalanta: Website des Fördervereins mit Angaben zur Geschichte, Daten, vielen Fotos, Kontaktadresse

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 76 Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Axel Strothmann, Florian Müller, Alexander Nürnber
"Schwimmende Museen"
Band 3 Holzschiffbau, Verlag Rolf Kelling-Eischeid, Kiel 1989 ISBN: 3-924381-22-4
(2. Auflage)
Seite: 129 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung
(kurzer beschreibender Text)

Gert Uwe Detlefsen, Stefan Lipsky, Heinz Trost
"Veteranen- und Museumsschiffe"
Verlag Gert Uwe Detlefsen 1997 ISBN: 3-928473-34-4
(3. umfassend erweiterte Auflage)
Seite: 25 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

"Faszination Segelschiffe"
Ein interaktives Informationssystem auf CD-ROM 1998
(2. überarbeitete Auflage)
Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse

Thomas Fenske
"Die schönsten Traditionssegler in Deutschland"
Verlag Rolf Kelling-Eischeid, Kiel 1987 ISBN: 3-924381-12-7
(1. Auflage)
Seite: 63 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung
(kurzer beschreibender Text)

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 85 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 41 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz