Schiffsprofil zum Segelschiff: "Swaensborgh"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1998 , 08/1998

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1998,
08/1998

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1998 , 08/1998

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1998,
08/1998

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1998 , 08/1998

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1998,
08/1998

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2004 , 08/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2004,
08/2004

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2004 , 08/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2004,
08/2004

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2008 , 08/2008

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2008,
08/2008

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Swaensborgh, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2010 , 08/2010

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2010,
08/2010

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Swaensborgh
Ex-Namen:Anna, Eleonore, Adele Raap, Mira II
Heimathafen:Monnickendam
Nation:NL
Takelagetyp:3-MAST-TOPPSEGELSCHONER
Baujahr:1907/1991
Werft:Hans Jacobs, Moorrege, Uetersen, GER
Loa:47.00 m
Länge (Rumpf):41.00 m
Breite:5.85 m
Tiefgang:2.30 m
Segelfläche:500 m2
Schiffsrumpf:Stahl / Steel
Leistung:305 PS
Maschine:Deutz

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 01 Oct 1998

  • der Toppsegelschoner ist als Heckschiff mit zwei Masten fr die Elbe-, Weser- und Wattfahrt gebaut worden
  • 1950 wurden die Masten entfernt, ein Motor eingebaut und das Schiff um 5 Meter verl„ngert
  • 1957 erfolgte eine nochmalige Verl„ngerung um 5 Meter
  • 1990 kaufte der jetzige Eigner das Schiff und baute es zum Toppsegelschoner fr Passagierfahrten um
  • mit 47 Meter Gesamtl„nge ist der Schoner noch immer so beeindruckend und elegant, wie 1907, als er in der Werft von Hannus Jacobs im deutschen Hafenst„dtchen Mooregge mit viel Applaus zu Wasser gelassen wurde
  • Kapit„n Freudenberg taufte sie damals ANNA, segelnd berlebte sie zwei Weltkriege
  • noch bis 1988 war sie mit ihren Frachten ein willkomme- ner Gast in vielen Nord- und Ostseeh„fen
  • nimmt regelm„áig an Sailveranstaltungen in der Ostsee teil

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Swaensborgh

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 244 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

"Faszination Segelschiffe"
Ein interaktives Informationssystem auf CD-ROM 1998
(2. überarbeitete Auflage)
Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse
(als Svansborgh)

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 273 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 182 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz