Schiffsprofil zum Segelschiff: "Wylde Swan"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Wylde Swan, Volker Gries, Sail Bremerhaven 2010 , 08/2010

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Sail Bremerhaven 2010,
08/2010

Wylde Swan, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2011 , 08/2011

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2011,
08/2011

Wylde Swan, Volker Gries, Sail Brest 2016 , 07/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Sail Brest 2016,
07/2016

Wylde Swan, Volker Gries, Sail Brest 2016 , 07/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Sail Brest 2016,
07/2016

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Wylde Swan
Ex-Namen:Bromberg, Ursula, Hariet, Are, Gaupøy, Jemo
Heimathafen:Makkum
Nation:NL
Takelagetyp:TOPPSEGELSCHONER
Baujahr:1920/2010
Werft:Deutsche Werke AG, Kiel, GER
Loa:62.00 m
Breite:7.30 m
Tiefgang:3.50 m
Segelfläche:1130 m2
Schiffsrumpf:Stahl / Steel
Leistung:125 PS
Maschine:Caterpillar

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 18 Feb 2012

  • Bau auf der Werft Deutsche Werke AG (heute Howaldtswerke-Deutsche Werft) in Kiel, GER 1920 als dampfgetriebener Trawler für die Fischereiindustrie, Registrierung in Rüstringen, GER; Betrieb durch die deutsche Wilhelmshavener Hochseefischerei AG vor den Shettland Inseln unter dem Namen "Bromberg"
  • 1921 Verkauf an C. Andersen aus Kiel, GER; Umbenennung in "Ursula"; Registrierung zeitweise in Kiel, GER; später wieder in Rüstringen, GER
  • 1925 Verlängerung des Rumpfes
  • 1938 Verkauf zur Verschrottung, jedoch übernahm Walter Michaelis aus Riga den ausgeschlachteten Rumpf und baute daraus in Hamburg-Neuenfelde, GER ein neues Schiff mit Motor (300 PS MAN Diesel) für Frachtfahrten, Umbenennung in "Hariet", 1939 Registrierung in Hamburg, GER
  • 1941 durch Deutsche Kriegsmarine beschlagnahmt, Verlegung nach Gotenhafen (heute Gdingen), 1946 an Norwegen abgeliefert, in Haugesund, NOR aufgelegt
  • 1949 Verkauf an Knut und Hilmar Helgesen, Registrierung in Kopervik, NOR; Aufbau eines Ruderhauses aus Teak, Überholung der Inneneinrichtung, Umbenennung in "Are", Verwendung als Frachter bis in die späten 1970er Jahre
  • 1960 Umbenennung in "Gaupøy", Registrierung in Bergen, NOR für Einar Oldervoll
  • 1965 Austausch der Maschine (400 PS Callesen Diesel)
  • 1973 Kauf durch Morten Johannessen, Registrierung in Haugesund, NOR
  • 1974 Übernahme durch Jan Øyvind Johannessen, Registrierung in Kopervik, NOR, Umbenennung in "Jemo", Umbau zum Sandtransporter
  • 1982 Verkauf an Hans H. Vea, 1986 betrieben durch Sinus Bulk Shipping A/S, 1988 betrieben durch Bærøy Sandtransport A/S, 1997 bei Mosterhamn, NOR aufgelegt, 1998 in Besitz der Det Norske Seilskuterederiet A/S
  • 1999 Kauf durch Holländer Chris Woestenburg aus Midlum, NL; Überführung in die Niederlande
  • 2001 Verkauf an Willem Slichting, bis 2010 Umbau zum Toppsegelschoner für Sailtraining
  • Teilnahme an Regatten für Großsegler, Ehrung mit mehreren Preisen bei den STI Tall Ship Races 2011 (Waterford, Greenock, Lerwick, Stavanger, Halmstad) einschließlich der Friendship Trophy für die Crew, die während der Veranstaltung den größten Beitrag für internationale Freundschaft leistete

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Wylde Swan

Kontakt über:

Website (English, 07 Jan 2012):
http://www.wyldeswan.eu/new
Wylde Swan: Informationen über das Schiff mit Daten und Fotos, über Sailtraining und die Großsegelerregatten, Angebote zum Mitsegeln und mehr, Kontaktadresse