Schiffsprofil zum Segelschiff: "Hoffnung"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Hoffnung, Reinhard Bach, Ostsee , 07/2008

Quelle, Ort, Datum:
Reinhard Bach,
Ostsee,
07/2008

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2010 , 08/2010

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2010,
08/2010

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2011 , 08/2011

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2011,
08/2011

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2012 , 08/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2012,
08/2012

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2012 , 08/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2012,
08/2012

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2013 , 08/2013

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2013,
08/2013

Hoffnung, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2013 , 08/2013

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2013,
08/2013

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Hoffnung
Heimathafen:Greifswald
Nation:GER
Takelagetyp:KUTTER
Schiffstyp:Pommersche Jagt
Baujahr:1919
Werft:Gbr. Münter, Anklam, GER
Loa:27.00 m
Länge (Rumpf):17.36 m
Breite:5.25 m
Tiefgang:1.60 m
Schiffsrumpf:Eisen / Iron
Leistung:165 PS
Maschine:6 Zyl. Deutz

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 20 Sep 2009

  • Bau 1919 in der Eisengießerei, Maschinenfabrik und Schiffswerft der Gebrüder Münter in Anklam, GER
  • Eignerwechsels von Hermann Blankenburg zu K. Oppermann, Aufbau eines hölzernen Ruderhauses, Rückbau der Takelage um 1941.
  • 1956 Eignerwechsel zur Genossenschaftsreederei Hiddensee, Aufbau eines großen stählernen Deckshauses
  • 1956-1990 Stückgutfrachter zwischen Stralsund, GER und der Insel Hiddensee
  • 1992 von Rolf Reeckmann erworben, Beginn des mehrjährigen Rückbaus mit der Entkernung des Rumpfes
  • 2004 durch Reinhard Bach übernommen, Restaurierung und Wiederaufbau als Pommersche Jagt, Schiff gilt heute als einzige noch existierende Pommersche Jagt seit 2008 in Fahrt, Betreiber ist der gemeinnützige Verein Pommersche Jagt "Hoffnung" e.V.