Schiffsprofil zum Segelschiff: "Marie-Fernand"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Marie-Fernand, Volker Gries, Brest/Douarnenez 2004 , 07/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Brest/Douarnenez 2004,
07/2004

Marie-Fernand, Volker Gries, Festival Temps Fête sur Douarnenez 2012 , 07/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Festival Temps Fête sur Douarnenez 2012,
07/2012

Marie-Fernand, Volker Gries, Festival Temps Fête sur Douarnenez 2012 , 07/2012

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Festival Temps Fête sur Douarnenez 2012,
07/2012

Marie-Fernand, Volker Gries, Sail Brest 2016 , 07/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Sail Brest 2016,
07/2016

Marie-Fernand, Volker Gries, Temps fete Douarnenez 2016 , 07/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Temps fete Douarnenez 2016,
07/2016

Marie-Fernand, Volker Gries, Temps fete Douarnenez 2016 , 07/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Temps fete Douarnenez 2016,
07/2016

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Marie-Fernand
Ex-Namen:Margerite II, Léonora
Heimathafen:Le Havre
Nation:FRA
Baujahr:1894
Werft:Chantiers Abel Lemarchand, Le Havre, FRA
Loa:21.00 m
Länge (Rumpf):15.90 m
Breite:4.25 m
Tiefgang:2.50 m
Segelfläche:180 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 12 Mar 2011

  • Lotsenboot aus der Zeit Ende des 19. Jahrhunderts, wie es zu dieser Zeit viele an der französischen Westküste gab, un die auf Grund des schwarzen Rumpfes und der weißen Besegelung die "Schwalben des Ärmelkanals" genannt wurden
  • Bau 1894 durch Abel Lemarchand für den Lotsen Eugène Prentout, der das Schiff nach den Vornamen seiner beiden Kinder benannte
  • Einsatz im Lotsendienst bis etwa 1914, ab 1909 durch Lotsen Gaston Maillard
  • zwischen 1917 bis 1922 in der Fischerei durch Louis Chégaray und später M. Maréchal genutzt
  • Umbau zu einer Yacht und für private Nutzung, Eigner Archibald Cameron, lange Zeit in England unter Namen "Margerite II" und "Léonora", später in Besitz von Schiffshändler Peter Gregson
  • 1985 von der französischen Organisation "L' Hirondelle de la Manche" in England entdeckt und gekauft, Rückkehr nach Honfleur am 17. Juni 1985, Beginn der Restauration, seit 1986 anerkannt als historisch wertvolles Fahrzeug, Unterstützung bei der fortlaufenden Restauration, besondere Verdienste durch Norbert Chapelle und Léone Maine, anlässlich des Segelfestivals von Brest 1992 als aktiver Traditionssegler in Dienst gestellt
  • 2004-2008 Generalüberholung auf der Werft Chantier du Guip in Brest, FRA.

Kontakt über:

Website (français/(English prepared), 12 Mar 2011):
http://www.marie-fernand.fr/
Marie-Fernand: Website des Eigners und Betreibervereins, Fotos, Geschichte, Kontakt