Schiffsprofil zum Segelschiff: "Artemis"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Artemis, Jaap Maks, Kieler Woche 2001 , 06/2001

Quelle, Ort, Datum:
Jaap Maks,
Kieler Woche 2001,
06/2001

Artemis, Jaap Maks, Kieler Woche 2001 , 06/2001

Quelle, Ort, Datum:
Jaap Maks,
Kieler Woche 2001,
06/2001

Artemis, Werner Jurkowski, Sail Antwerpen 2001 / Cutty Sark 2001 , 07/2001

Quelle, Ort, Datum:
Werner Jurkowski,
Sail Antwerpen 2001 / Cutty Sark 2001,
07/2001

Artemis, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2002 , 08/2002

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2002,
08/2002

Artemis, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2003 , 08/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2003,
08/2003

Artemis, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2004 , 08/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2004,
08/2004

Artemis, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2006 , 08/2006

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2006,
08/2006

Artemis, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2010 , 08/2010

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2010,
08/2010

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Artemis
Ex-Namen:Pol II, Emanuel, Lister
Heimathafen:Franeker
Nation:NL
Takelagetyp:BARK
Baujahr:1926
Werft:Nylands Verksted, Oslo, NOR
Loa:59.00 m
Länge (Rumpf):42.00 m
Breite:7.01 m
Tiefgang:3.10 m
Segelfläche:1050 m2
Schiffsrumpf:Stahl / Steel
Leistung:480 PS
Maschine:Caterpillar

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 15 Mar 2002

  • ehemaliges Walfangschiff, das 1926 bei Nylands Mekaniske Verksted, Oslo, NOR, gebaut wurde, registriert unter dem Namen "Pol II" (Schwesternschiff der "Pol IV", heute "Stedemaeght"), bis in die 1940er Jahre im Einsatz im nördlichen und südlichen Polarmeeren, Beringmeer, ausgerüstet mit einer Dampfmaschine und zwei Hilfsmasten, Heimathafen war Oslo, Norwegen
  • Verkauf nach Schweden, 1948 in Sölvesborg zum Frachtschiff umgebaut, Name war damals "Lister"
  • 1951 in Wilhelmshaven um 2m auf 40,93m verlängert, 1962 wurde das hölzerne Steuerhaus durch eine Stahlkonstruktion ersetzt, Ausrüstung mit einem doppeltem Boden und Seitenwänden, um Schrott transportieren zu können
  • 1967 von der Rederij Grube erworben, fuhr bis 1998 in der Trampschifffahrt zwischen Asien, Südamerika und Skandinavien, Heimathafen Marstal, Dänemark
  • 1998 von den Gebrüdern Bruinsma erworben, die das Schiff in eine Bark für Reisen mit Gästen umbauen ließen, Einweihung des Schiffs anläßlich des Hamburger Hafengeburtstags im April 2001, Zulassung für Reisen auf allen Weltmeeren
  • bietet für Segelgäste luxuriöse Einrichtungen, wie Zentralbeheizung, Klimaanlage, Deckshaus, elektrische Segelwinden und exclusives Catering für ein Segelerlebnis zwischen Nostalgie und Luxus

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Artemis

Kontakt über:

Website (nederlands/deutsch/English, 16 Aug 2001):
http://www.tallship-artemis.com/
Artemis: Website des Schiffs und Informationen der Frisian Sailing Company über ihre Geschichte, einige technische Angaben, Angebote zum Mitsegeln, Überblick zu Schiffskabinen, Kontaktadresse und viele Fotos vom Schiff

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 237 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 36,37 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz