Schiffsprofil zum Segelschiff: "City of Adelaide"

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:City of Adelaide
Ex-Namen:HMS Carrick
Heimathafen:Port Adelaide
Nation:AUSTRALIA
Takelagetyp:VOLLSCHIFF
Baujahr:1864
Werft:William Pile, Hay & Co., Sunderland, UK
Länge (Rumpf):53.85 m
Breite:10.13 m
Tiefgang:5.64 m
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Maschine:keine/none

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 01 Feb 2014

  • als Passagier und Frachtschiff entwickelt, Stapellauf unter dem Namen "City of Adelaide" auf der W. Pile Werft in Sunderland 1864
  • Kompositbau, Spanten bestehen aus Eisen, Deck und Verkleidung aus Holz
  • transportierte u.a. Ziegelsteine, Schrott, Kohle, Zement und Geräte von London nach Adelaide, Rückkehr häufig mit Wolle aus Port Augusta
  • 1877 aufgelegt und verkauft an Chas Mowll aus Dover, Einsatz im Kohlehandel
  • 1889 verkauft an Dixo & Son aus Belfast, Umrüstung zur Bark, Beschäftigung beim Transport von Bauholz nach Nordaustralien
  • danach durch die Southhampton Corporation erworben, Umwandlung in ein schwimmendes Hospital zur Isolation von Infektionskranken am Fluß Test off Millbrook
  • 1923 an die britische Admiralität verkauft, Umbenennung in "HMS Carrick", Umwandlung in ein Ausbildungsschiff für die Clyde Division der Royal Navy Volunteer Reserve, später von Irvin nach Greenock überführt, Geschenk der britischen Admiralität an den R.N.V.A. Klub, die das Schiff als Offiziersheim und Hauptquartier in Glasgow nutzten
  • 1990 Schenkung an den Clyde Ship Trust, leider sank sie wenig später an ihrem neuen Heimathafenbecken Princes Dock in Glasgow und verblieb für 13 Monate in diesem Zustand
  • im Januar 1992 durch das Scottish Maritime Museum erworben, um das Schiff zu restaurieren, Überführung nach Irvine im September 1993, Restauration begann mit dem Rückbau der Veränderungen von 1923, um die "City of Adelaide" originalgetreu wiederherzustellen
  • 1999 versuchte das Maritime Museum of Scotland die imensen Restaurationskosten auszugleichen, Aufrufe für Spenden zur Unterstützung des Projekts brachten jedoch nicht den gewünschten Erfolg, folglich wurde das Schiff im Jahr 2000 aus der Liste "Maritimes Erbe" gestrichen und zum Verkauf angeboten, obwohl vielen Museen angeboten fanden sich keine Käufer noch Spender, sodaß nun die endgültige Verschrottung des traditionsreichen Schiffs zu befürchten war
  • 2000 wurde eine Gruppe von Unterstützern in Adelaide, AUS ins Leben gerufen, die das Ziel verfolgen, das Schiff nach Südaustralien zu bringen. Im Frühjahr 2010 erhielt der Clipper einen weiteren Aufschub für die Verschrottung. Plan einer Konservierung statt einer Restauration durch die Organisation Clipper Ship City of Adelaide Preservation Trust. Im August 2010 wurde entschieden, dass das in "City of Adelaide" rückbenannte Schiff von Schottland nach Adelaide transportiert wird. Die australische Regierung hatte ein Gelände für ein mögliches Museum zur Verfügung gestellt.
  • 2013 - Jan. 2014 Transport des Schiffs nach Port Adelaide, AUS an Bord der "MV Palanpur" auf einer Route über den Atlantik nach Norfolk, Virginia in den USA, dann Richtung Brasilien, Kapstadt in South Africa nach Australien

Kontakt über:

Website (English, 01 Feb 2014):
http://cityofadelaide.org.au/new
City of Adelaide: Geschichte, Informationen zum Schiff mit Fotos und Zeichnungen, Transport nach Australien, Kontakt

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 131 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 148 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz