Schiffsprofil zum Segelschiff: "Sørlandet"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Sørlandet, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2003 , 08/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2003,
08/2003

Sørlandet, Volker Gries, Sail Travemünde / Cutty Sark 2003 , 08/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Sail Travemünde / Cutty Sark 2003,
08/2003

Sørlandet, Volker Gries, Brest/Douarnenez 2004 , 07/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Brest/Douarnenez 2004,
07/2004

Sørlandet, Volker Gries, Brest/Douarnenez 2004 , 07/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Brest/Douarnenez 2004,
07/2004

Sørlandet, Volker Gries, Brest/Douarnenez 2004 , 07/2004

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Brest/Douarnenez 2004,
07/2004

Sørlandet, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2009 , 08/2009

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2009,
08/2009

Sørlandet, Volker Gries, Tallships Races Szczecin 2017 , 08/2017

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Tallships Races Szczecin 2017,
08/2017

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Sørlandet
Heimathafen:Kristiansand
Nation:NOR
Takelagetyp:VOLLSCHIFF
Baujahr:1927
Werft:Høivolds Mek. Verksted A/S, Kristiansand, NOR
Loa:65.00 m
Länge (Rumpf):56.80 m
Breite:9.60 m
Tiefgang:4.40 m
Segelfläche:1166 m2
Schiffsrumpf:Stahl / Steel
Leistung:564 PS
Maschine:Deutz Diesel

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 14 Jul 2013

  • als Schulschiff der Seefahrtschule Kristiansand gebaut, Bausumme vom norwegischen Reeder A.O.T. Skjelbred unter der Bedingung gespendet, daá das Schiff ein echter Rahsegler ohne Hilfsmotor wird (erst 1958 wurde eine Maschine nachgerstet)
  • Betrieb durch die "Sørlandets Seilende Skoleskibs Institution", Einrichtung zur Ausbildung seemännischen Nachwuchses für Norwegen
  • 1933 Besuch der Weltausstellung in Chicago/USA, Reise durch St. Lorenz Strom und über die großen Seen, sonst regelmäßig auf Ausbildungsfahrten
  • im II. WK zunächst durch norwegische Marine verwendet, in Horten von deutschen Truppen beschlagnahmt, in Kirkenes als Militär-Haftanstalt verwendet, durch Bombensplitter stark besch„digt und versenkt, von deutschen Truppen wieder geborgen, repariert und als U-Boot Depotschiff in Kristianssand verwendet, Entfernung aller Masten, Aufbau eines weiteren Deckshauses
  • nach dem 2. WK sofort restauriert und seit 1947 wieder als Schulschiff durch die Sørlandets Seilende Skoleskibs Einrichtung genutzt
  • lief in den 60er Jahren erfolgreich bei Tall Ships Races mit
  • 1974 vorläufige Außerdienststellung als Segelschulschiff, Kauf durch norwegischen Reeder Staubo, der damit den Wechsel ins Ausland verhindern wollte, Registrierung in Arendal, für 3 Jahre in Kilsund stillgelegt, wobei der Schiffsrumpf sehr in Mitleidenschaft gezogen wurde
  • 1977 Verkauf an den Sohn des Reeders Skjelbred, der das Schiff an die Stadt Kristiansand weitergab, mit Mitteln der Stadt Kristiansand und Unterstützung von Bürgern aufwendig berholt
  • steht seit 1980-81 unter dem gemeinnützigen Eigner "Stiftelsen Fullriggeren Sørlandet" in Kristiansand, teilweise gefördert durch Norwegens Kulturministerium, fr alle Segelinteressierten zur Verfgung (norwegische Sommerferien, Fahrten von Kristinsand aus, Chartertörns)
  • 1981 4-fache Atlantiküberquerung, Filmaufnahmen in New York, und mehrere Seereisen zwischen Bermuda und Boston, in den Folgejahren meist 2-wöchige Törns in der Nordsee
  • 1986 Teilnahme an den Feierlichkeiten anläßlich des 100. Jahrestages der Freiheitsstatue in New York
  • in den Sommern 1986-88 3-wöchige Ausbildungsfahrten mit Kadetten der Norwegischen Königlichen Marine, danach bis 1997 weitere Ausbildungsfahrten in Zusammenarbeit mit der Marine, der Norwegischen Reeder-Gesellschaft und lokaler Beschäftigungsbüros
  • verbrachte den Winter 1995/96 in der Karibik
  • Vollschiff "Sørlandet" war Teilnehmer der Sail Bremerhaven 2000
  • 2010-11 durch das West Island College International - Class Afloat gechartert, Reiseroute Kristiansand über St.Malo ins Mittelmeer, nach Nord- und West Afrika, Kap Verde, Trinidad in der Karibik, Kolumbien, Kuba, Haiti, Hamilton (Bermuda), La Coruna in Portugal, Belgien, Schweden, Lübeck nach Kristiansand
  • Teilnahme an der Tall Ships CHALLENGE Great Lakes 2013, Besuch vieler Häfen in den USA und Canada
  • Benennung "Sørlandet" nach einer Region Norwegens

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Sørlandet

Kontakt über:

Website (norsk/English, 10 Jan 2000):
http://www.fullriggeren-sorlandet.no/
The fully-rigged ship Sørlandet: Geschichte des Schiffs, Informationen für Mitsegler mit Fahrtplänen, Kontakte

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Ollivier Puget, Jean-Noël Darde
"Partir sur les Grand Voiliers - Le guide pour embarquer"
Guides Balland 2000 ISBN: 2-7158-1277-9
Seite: 154 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 256 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Beken of Cowes, Eric C. Abranson
"Segelschiffe der Welt"
Edition Maritim 1995 ISBN: 3-89225-314-5
(engl. Originalausgabe: "Sailing Ships of the World", 1992, Thomas Reed Publications Ltd.)
Seite: 15, 184 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Ollivier Puget
"Windjammer der Welt"
Edition Maritim 1999 ISBN: 3-89225-396-X
(franz. Originalausgabe: "Les Plus Beaux Voiliers Du Monde", 1997)
Seite: 158 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung

Giancarlo Schiavoni
"Unter Segeln, die grossen Windjammer auf den Weltmeeren"
Koehlers Verlagsgesellschaft mbH 1994 ISBN: 3-7822-0605-3
(ital. Originalausgabe: "La nave a vela")
Seite: 173 Quelle mit Abbildung

Anthony Churchill
"Sail to Adventure"
ISBN: 0 948337 05 2
Seite: 137 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Kontaktadresse

"Faszination Segelschiffe"
Ein interaktives Informationssystem auf CD-ROM 1998
(2. überarbeitete Auflage)
Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse

Thaddeus Koza
"Tall Ships - the Fleet of the 21th Century"
Tide-Mark Press, East Hartford 2000 ISBN: 1-55949-551-0
(http://www.tallshipsinternational.com/)
Seite: 157 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 286 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 172,173 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

American Sail Training Association (ASTA)
"Sail Tall Ships! A Directory of Sail Training and Adventure at Sea"
2007 ISBN: 978-0-9799878-0-9
(17th Edition)
Seite: 262 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse