Schiffsprofil zum Segelschiff: "Governor Stone"

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Governor Stone
Ex-Namen:Queen of the Fleet, The Pirate Queen, Sea Bob, C'est la Vie, Sovereign
Heimathafen:Apalachicola
Nation:USA
Takelagetyp:SCHONER
Schiffstyp:Gaffelschoner
Baujahr:1877
Werft:Pascagoula, Mississippi, USA
Loa:20.10 m
Länge (Rumpf):11.90 m
Breite:3.85 m
Tiefgang:1.18 m
Segelfläche:135 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:80 PS
Maschine:Perkins Diesel

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 24 Feb 2002

  • Bau erfolgte 1877 in Pascagoula, Mississippi, als zweimastiger Gaffelschoner, dessen Rumpfkonstruktion den Fischerei- und Frachtschiffen des späten 19ten und frühen 20ten Jahrhunderts in dieser Golfregion entsprach, solche Schoner setzte man zum Transport von Kohle, Steinen, Eisenerz, Getreide Austern und verschiedenen anderen Massengütern zwischen den Häfen am Golf ein
  • erster Eigner war der Kaufmann Charles Anthorn Greiner, Einsatz bei der Materialbesorgung und Belieferung seiner Schiffslampenhändlerei und dem Sägewerk in Pascagoula, wobei größere Schiffe, die in der Flußmündung des flachen Singing River ankerten, ent- und beladen wurden
  • Verkauf an Mulford Dorlon von Dauphin Island, Alabama, 1880, Verwendung als Frachter und Käuferschiff, um Austern von den Fangschiffen zu transportieren
  • 1882 wird Patrick Henry Burns Teilhaber des Schoners, er verwendet das Schiff nach dem Tod von Dorlon 1895 und wird 1906 alleiniger Eigner
  • im Juli 1922 gibt Burns die "Governor Stone" an seinen Sohn Thomas weiter, der sie noch bis 1939 zum Kauf von Austern einsetzt
  • 1923 Ausrüstung mit der ersten Schiffsmaschine
  • bei einem Hurrican strandete das Schiff und wird 300 Yards ins Land gespült, "Governor Stone" wird auf Kiefernstämmen zurück ins Meer gebracht, repariert und wieder in Dienst gestellt, um weiterhin Austern aus dem South Mobile Bay auf die Märkte in Mobile zu transportieren, oder zum Schmuggel von Alkohol während der Prohibition
  • 1939 im Bay St. Louis, Mississippi, gesunken
  • Ende 1939 gehoben und repariert durch Isaac T. Rhea aus DeLisle, Mississippi
  • Umbenennung in "Queen of the Fleet" 1940, für die nächsten 2 Jahre Verwendung bei privaten Tagestörns in der Nähe von Pass Christian, Mississippi
  • Einbau einer größeren Maschine 1940
  • 1942 Vermietung an die War Shipping Board zur Nutzung als Ausbildungsschiff der Merchant Marine Academy in Biloxi
  • Rhea erhielt das Schiff 1947 zurück, seine Erben verkauften sie 1953 an Charles B. Merrick aus Pass Christian
  • 1947 Austausch der Maschine in einen 110 PS Chrysler Marine Motor
  • in den folgenden 5 Jahren mehrfach umbenannt und fünf weitere Eigner, "The Pirate Queen" (1956-1957); "Sea Bob" (1957-1963); "C'est la Vie" (1963-1965); und "Sovereign" (1965-1967)
  • der letzte dieser Eigner John Curry fand schließlich heraus, dass es sich bei dem Schiff um die ehemalige "Governor Stone" handelte und begann mit einem Restaurierungsprogramm in den 1970er und 1980er Jahren
  • danach Überschreibung an den derzeitigen Eigner, das Apalachicola Maritime Institute Inc. Apalachicola
  • Restauration unter Verwendung von Originalmaterialien zwischen September 1989 und Juni 1990, Austausch von Spanten und Planken, Einbau eines neuen Perkins Diesel Motors, Überführung nach Apalachicola
  • dient als Ausbildungsschiff und Botschafter der Region, fährt meistens in den flachen Küstengewässern und im oberen Golf von Mexico
  • wurde durch den National Park Service zum National Historic Landmark (Nationaldenkmal) erklärt
  • benannt nach John Marshall Stone, der erste nach dem Bürgerkrieg gewählte Gouverneur von Mississippi, der ein Freund des ersten Eigners C.A. Greiner war

Kontakt über:

Website (English, 06 Nov 2000):
http://www.cr.nps.gov/maritime/nhl/stone.htm
Schooner Governor Stone - National Historic Landmark Study: ein aktuelles Foto und mehrere mit historischen Ansichten, ausführliche Beschreibung der Geschichte des Schiffs, Referenzen in der Literatur

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

American Sail Training Association (ASTA)
"Sail Tall Ships! A Directory of Sail Training and Adventure at Sea"
2000 ISBN: 0-9636483-5-7
(12th Edition)
Seite: 128 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse