Schiffsprofil zum Segelschiff: "Picton Castle"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Picton Castle, Werner Jurkowski, Race Boston-Halifax , 07/2000

Quelle, Ort, Datum:
Werner Jurkowski,
Race Boston-Halifax,
07/2000

Picton Castle, Werner Jurkowski, Race Boston-Halifax , 07/2000

Quelle, Ort, Datum:
Werner Jurkowski,
Race Boston-Halifax,
07/2000

Picton Castle, Volker Gries, Lütte Sail Bremerhaven 2008 , 08/2008

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Lütte Sail Bremerhaven 2008,
08/2008

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Picton Castle
Ex-Namen:Bergfrost, Dolmar
Heimathafen:Avarua, Rarotonga
Nation:COK
Takelagetyp:BARK
Baujahr:1928
Werft:Cochrane's Shipbuilding, Selby, GBR
Loa:53.65 m
Länge (Rumpf):45.10 m
Breite:7.30 m
Tiefgang:4.45 m
Segelfläche:1200 m2
Schiffsrumpf:Stahl / Steel
Leistung:690 PS
Maschine:Burmeister & Wain alpha Diesel

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 31 Jan 2014

  • Bau 1928 durch Cochrane's Shipbuilding in Selby, UK, als motorisierter Fischereitrawler, eins von fünf Schiffen, die in dieser Zeit dort für den selben Auftraggeber gebaut wurden und alle nach Schlössern benannt wurden
  • befuhr mehrere Jahre die Nordsee ausgehend von Wales
  • im 2. Weltkrieg Eingliederung in die Royal Navy als Mienensucher HMS Picton Castle, 1944 musste sie in norwegischen Gewässern operierend auf Grund eines Problems den nächsten Hafen Bergen anlaufen, gleichzeitig verließen die deutschen Truppen kampflos Norwegen, so erlangte "Picton Castle" Berühmtheit als erstes Schiff unter englischer Flagge im Hafen von Bergen und galt bei den Norwegern als "Befreier Norwegens"
  • nach dem Krieg wahrscheinlich als Frachtschiff in der Nordsee und Ostsee verwendet, Wechsel des Namens in "Dolmar"
  • 1992/93 in einem norwegischen Fjord durch Kapitän Daniel Moreland und sein Team wiederentdeckt, Fahrt über den Atlantik nach New York, wo das Schiff zuerst im South Street Seaport Museum unterkam, Ziel war die Umwandlung in einen Rahsegler
  • nach Lunenburg, Nova Scotia, CAN, überführt, wo 1996 eine 2 Mio. Dollar Aufarbeitung begann, Umwandlung in eine Bark mit Clipper-Bug, Ausstattung gemäß hoher Sicherheitsanforderungen
  • Registrierung auf den Cook Islands im Südpazifik, in Besitz und betrieben durch die Windward Isles Sailing Ship Company, Ltd.
  • Indienstnahme als Rahsegler für Weltreisen mit Ausbildungscharakter seit 1997 bis 2012 5 Weltumrundungen
  • während der Initiative der UNESCO "Year of the Ocean" 1998 diente sie der OCEAN98 Organisation als Flagschiff
  • Picton Castle, ein Schloss, nach dem das Schiff benannt wurde, liegt in Pembrokeshire in Wales und wurde im 11. Jahrhundert erbaut

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Picton Castle

Kontakt über:

Website (English, 31 Jan 2014):
http://www.picton-castle.com/new
Barque Picton Castle: die Reisen und das Segelprogramm, aktuelle Position und Logbuch, Trainee-Programm, Fotos und andere Medien, Hauptangaben zum Schiff, Bootsmannsschule, Kontakt

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

American Sail Training Association (ASTA)
"Sail Tall Ships! A Directory of Sail Training and Adventure at Sea"
2000 ISBN: 0-9636483-5-7
(12th Edition)
Seite: 204 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse

Thaddeus Koza
"Tall Ships - the Fleet of the 21th Century"
Tide-Mark Press, East Hartford 2000 ISBN: 1-55949-551-0
(http://www.tallshipsinternational.com/)
Seite: 134 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 60 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

American Sail Training Association (ASTA)
"Sail Tall Ships! A Directory of Sail Training and Adventure at Sea"
2007 ISBN: 978-0-9799878-0-9
(17th Edition)
Seite: 231 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse