Schiffsprofil zum Segelschiff: "Hanse-Kogge"

Fotos des Segelschiffs:

Klicken Sie in die Fotos, um sie zu vergrößern.

Hanse-Kogge, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1999 , 08/1999

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1999,
08/1999

Hanse-Kogge, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 1999 , 08/1999

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 1999,
08/1999

Hanse-Kogge, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2003 , 08/2003

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2003,
08/2003

Hanse-Kogge, Volker Gries, Koggentreffen Wismar 2006 , 08/2006

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Koggentreffen Wismar 2006,
08/2006

Hanse-Kogge, Volker Gries, Koggentreffen Wismar 2006 , 08/2006

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Koggentreffen Wismar 2006,
08/2006

Hanse-Kogge, Volker Gries, Hanse Sail Rostock 2016 , 08/2016

Quelle, Ort, Datum:
Volker Gries,
Hanse Sail Rostock 2016,
08/2016

Videos mit dem Segelschiff:

Vollbildmodus über Videosteuerleiste möglich.

Technische Daten des Segelschiffs:

Name:Hanse-Kogge
Heimathafen:Kiel
Nation:GER
Takelagetyp:HANSEKOGGE
Schiffstyp:Hansekogge
Baujahr:1989
Werft:Yachtwerft Ratje Kiel
Loa:23.27 m
Breite:7.62 m
Tiefgang:1.90 m
Segelfläche:200 m2
Schiffsrumpf:Holz / Wood
Leistung:290 PS
Maschine:Schottelantrieb

Portrait des Segelschiffs:

Letzte Aktualisierung: 01 Oct 1998

  • Kieler Nachbau einer Kogge von 1380, deren Reste 1962 in der N„he von Bremen gefunden wurden
  • 1987 als Forschungsprojekt von Hansestadt Kiel, TU Berlin, Bundesministerium fr Forschung originalgetreu im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaánahme im Verein Jugend in Arbeit auf dem Werftgelände der Yachtwerft Ratje nachgebaut. Wichtigstes Anliegen war, die Bauweise und Segeleigenschaften von Koggen (ber die man so gut wie nichts weiá) kennzulernen.
  • der Nachbau segelte traditionell und ohne Motor; Rigg wurde an Hand von Versuchen im Windkanal dimensioniert. Die dabei errechnete Fahrtgeschwindigkeit betrug 8 Knoten
  • erst nach Abschluá der Forschungsarbeiten erhielt die Replik einen Wasserstrahlantrieb, um den touristischen Einsatz zu erm”glichen. Die Hanse-Kogge aus Kiel unterscheidet sich von der Replik "Ubena von Bremen" durch das rustikale Žuáere, das auf allen Zierrat verzichtet und traditionelles Handling. Mit dem Anliegen "Segeln wie im Mittelalter" nimmt die Kogge an den Sailveranstaltungen in vielen Ostsee-St„dten teil, so in Gdansk, Rostock, Kiel und Kopenhagen

Letzte erfasste Schiffsposition:

Darstellung der Karte mit Unterstützung durch FleetMon.com

Letzte erfasste Schiffsposition der Hanse-Kogge

Kontakt über:

Website (deutsch, 18 Oct 1999):
http://www.hansekogge.de/
Die Kieler Hansekogge: das Schiff, viele Fotos, Termine, Kontaktadressen, Reiseprogramm, Online Shop und andere Infos

Literatur zum Weiterlesen:

Wir empfehlen folgende Literaturquellen für weitere eigene Recherchen. Die durch gekennzeichneten Quellen wurden bei der Erstellung oder zum Kreuzvergleich von Schiffsporträts und Daten verwendet.

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 1997 ISBN: 3-7688-0483-6
(9. aktualisierte Auflage)
Seite: 89 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Monika Kludas
"Mitsegeln auf Sail-Training-Schiffen - Ein praktisches Handbuch der S.T.A.G. mit Schiffsportraits"
Nordwestdeutsche Verlagsgesellschaft Bremerhaven ISBN: 3-927 857-61-0
Seite: 76 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

Christer Westerdahl (Editor)
"Crossroads in Ancient Shipbuilding, Proceedings of the 6th International Symposium on Boat and Ship Archaeology, Roskilde, 1991"
Oxbow Monograph 40 1994 ISBN: 0-946897-700
Seite: 257-260, 261-264 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz
Wolf-Dieter Hoheisel, Uwe Baykowski
"A Full-Scale Replica of the Hanse Cog of 1380, The Kieler Hanse-Cog - A Replica of the Bremen Cog"

"Faszination Segelschiffe"
Ein interaktives Informationssystem auf CD-ROM 1998
(2. überarbeitete Auflage)
Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse
(als "Kieler Hansekogge")

Uwe Baykowski
"Die Kieler Hansekogge"
Verlag Rolf Kelling-Eischeid, Kiel 1991 ISBN: 3-924381-34-8
Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz
(Bestellung über Förderverein Historische Hansekogge Kiel e.V.)

Otmar Schäuffelen
"Die letzten grossen Segelschiffe"
Delius Klasing Verlag 2002 ISBN: 3-7688-0483-6
(10. aktualisierte und erweiterte Auflage)
Seite: 101 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz
(als Hansekogge - Kiel)

Peter Rath
"Hanse Sail Rostock - Wo man sich begegnet"
Hanse Sail Verein Rostock e.V. 2005
(http://www.hansesail.com/)
Seite: 224,225,226 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz

"Piekfall"
Mitteilungsblatt der Freunde des Gaffelriggs
(http://www.freunde-des-gaffelriggs.de/)
Seite: 50-52 Quelle mit Abbildung Quelle mit Schiffsbeschreibung Quelle mit Datensatz Quelle mit Kontaktadresse
Volker Gries, Hannes Seifert
"Erstes Koggentreffen in Wismar 2006 - Jungfernfahrt der Wissemara"
Ausgabe: 91